Wintergärten 

Eine Oase der Erholung soll Ihr Wintergarten werden. Vor die Erholung aber haben die Menschen und die Natur den Schweiß gesetzt.

Wir konfigurieren und bauen Wintergärten im Raum Neu-Anspach.

Bevor Sie die Vorzüge Ihres eigenen Wintergartens genießen und sich in ihm entspannen können, bedarf es einiger Vorarbeit. Ein Wintergarten muss sorgfältig geplant werden, damit er später Ihren Vorstellungen entspricht. Wir sind Ihre Partner in Beratung, Planung und Ausführung für Ihren Wintergarten.

Passt ein Wintergarten überhaupt an mein Haus? Wie soll er aussehen? Wie groß darf er sein? Welche Grund- oder Dachform passt am besten zu meinem Haus? Welche Farbe soll er haben, was muss ich bei der Belüftung und Beschattung in Bezug auf die Ausrichtung des Wintergartens beachten. Diese und viele weitere Ihrer Fragen möchten wir beantworten.

Auf Wunsch kümmern wir uns auch gerne um die Nebenarbeiten. Dazu gehören z.B. Baugenehmigung, Statik, Fundament- und Maurerarbeiten, Elektroarbeiten, Heizungsbau oder den Innenausbau. In diesem Zuge treten wir nicht als Generalunternehmer auf sondern können Ihnen passende Firmen als Ansprechpartner empfehlen. Natürlich arbeiten wir auch mit Firmen Ihrer Wahl zusammen. Im ersten Schritt sollten Sie jedoch bei Ihrem heimischen Bauamt persönlich erfragen ob grundlegend eine Genehmigung in Aussicht steht. 

Kontaktieren Sie uns, besuchen Sie unsere Ausstellung, wir freuen uns auf Sie.


Ablaufplan

Damit Sie einen Überblick über die Schritte bei der Einrichtung Ihres Traumwintergartens bekommen, haben wir Ihnen eine Checkliste zusammengestellt:

  • Sie besprechen Ihren Plan mit Ihrem ortsansässigen Bauamt um grundlegend festzustellen ob ein Wintergarten genehmigt werden kann und welches Genehmigungsverfahren zum tragen kommt.
  • Sie besuchen uns in unserer Ausstellung und besprechen mit uns die Architektur des Wintergartens: Ausstattung, Größe, Materialien, Glas, etc. sowie die Nutzungsabsichten als Wohnraumerweiterung oder Kaltraum. Danach wäre ein erstes Aufmaß bei Ihnen vor Ort sinnvoll. Gerne können Sie auch Bilder und Maße mit zu uns bringen.
  • Wir erstellen Ihnen daraufhin ein kostenloses Angebot und fertigen auf Wunsch eine Skizze des Wintergartens an. Natürlich kümmern wir uns auf Anfrage auch gerne um Empfehlungen von Firmen für die Baunebenarbeiten (Fundament, Estrich, Elektrik, Boden, Heizung, Innenausbau, etc.)
  • Ihre Bestellung / Auftragsbestätigung
  • Wir erstellen auf Wunsch eine Statik und den Bauantrag über einen Architekten und Statiker
  • Für das exakte Aufmass werden wir Sie erneut besuchen, um im Anschluss eine Fertigungszeichnung sowie die Fundamentskizzen zu erstellen. Alles wird erst durch Ihre Unterschrift für die Produktion freigegeben.
  • Die Produktion kann beginnen. Die Fertigung ist in etwa 6 Wochen abgeschlossen. In dieser Zeit könnte z.B. das Fundament erstellt werden, bzw. weitere vorbereitende Arbeiten veranlasst werden.
  • Jetzt können wir - nach Terminabsprache - mit der Montage des Wintergartens beginnen.
  • Im Anschluss können die Ausbauarbeiten der beteiligten Firmen beginnen.
  • Jetzt können Sie Ihren Wünschen nachgehen und den Wintergarten einrichten.



Dachkonstruktionen

Die Tragekonstruktion unserer Wintergärten besteht aus Aluminiumprofilen in größeren Fällen in Kombination mit Stahlprofilen. Diese kommen aber nur innen zum Einsatz. Aluminium ist ein sehr leichtes Material bei hoher Tragefestigkeit – es lässt sich einfach zu anspruchsvollen Profilen verarbeiten. Zudem können mit Aluminium große Spannweiten mit relativ schlanken-filigranen Profilen gemeistert werden. Als Rahmenmaterial sind die Profile mit einer thermischen Trennung verarbeitet, d.h. der Wärmefluss von innen nach außen wird durch eine Wärmedämmebene unterbrochen - Isolierungsschutz.

Besonders im Außenbereich bewährt sich Aluminium hervorragend, da die Oberfläche unter dem Einfluss von Sauerstoff oxidiert und somit von alleine einen Schutzmantel gegen Wind und Wetter bildet. Eine spezielle Einbrennlackierung verbessert zudem die Optik der Oberfläche langfristig.


Farben können aus allen RAL- und DB- sowie Sonderfarben ausgewählt werden. Mit einfachen Reinigungsmethoden kann die Qualität des Wintergartens lange erhalten bleiben.

 

Wir haben Ihnen einen Film über die Herstellung und Montage eines unserer Wintergarten professionell drehen lassen.
Schauen Sie sich doch den Film einfach mal an, Sie werden begeistert sein.
Einfach oben auf den Feil bei YouTube drücken.

 

Ausfachungselemente aus Aluminium oder Kunststoff:

Die Öffnungsmöglichkeiten des Wintergartens können ganz nach Ihren Wünschen ausgeführt werden. Um Beispiele zu nennen: Hebe-Schiebe-Türen, Falttüren, Schiebe-Kipp-Türen und –Fenster, Dreh-Kipp-Türen und –Fenster, Oberlichter mit Handhebel oder Motorantrieb, Dachfenster und Dachschiebefenster.

Die Auswahl an Möglichkeiten wird sich Ihrem Traum anpassen.



Beschattungsmöglichkeiten

Die Beschattung Ihres Wintergartens sollte an die Ausrichtung angepasst sein. Mögliche Varianten für außen sind Beschattung mit Motorantrieb:

  • Dachmarkise, Dachmarkisen mit seitlichem Überstand
  • Senkrechtmarkisen, Fallarmmarkisen oder Raffstores für Vorder- und Seitenwände


Die Dach-Beschattung wird sinnvollerweise von außen positioniert. Hier kommt eine Schlittenmarkise aus dem Hause Markilux zum Einsatz. Es kommen verschiedene Gehäuse zum Einsatz. Der Markisentyp richtet sich nach der Dachgröße und Dachform. Alle motorisch getriebenen Beschattungen können selbstverständlich automatisiert, über Sonne-, Wind- und Regenwächter angesteuert werden. Auch für die Wände haben wir Außenbeschattungen im Programm, wie z.B. Senkrechtmarkisen, Fallarmmarkisen, Außenraffstores oder Vorbaurollläden. Für einen gut klimatisierten Wintergarten empfehlen wir eine Automatisation der Beschattungen.

 

Mögliche Varianten für innen sind Beschattungen mit Motor- oder Handbetrieb Plissee, Jalousien, Rollos, Lammellen- oder Flächenvorhang.
In Farbgestaltung und Designauswahl werden keine Wünsche offen bleiben.


LÜFTUNG


Die Lüftung des Wintergartens hängt ganz eng mit der Ausrichtung und Beschattung des Wintergartens zusammen. Um optimale Lüftungsergebnisse zu erzielen sollte im wärmsten Bereich (oben) entlüftet werden, im Gegenzug dazu im kühlsten Bereich (unten) belüftet werden. Dies kann man bei einem Wintergarten mit Außenbeschattung in vielen Fällen mit Oberlichtern in den Seitenwänden oder Dachfenster und Dauerlüfter unten in der Vorderwand realisieren. Für die passive/thermische Lüfung sollten 10% der Gesamtglashülle genutzt werden können, davon 2/3 oben als Entlüftung und 1/3 unten als Belüftung.

Sollte die Größe des Wintergartens oder durch bauliche Situationen dies nicht realisierbar sein kann ein Lüftungsgerät eingesetzt werden. Dieses Lüftungsgerät wird automatisiert über eine Steuerung angesteuert und richtet sich nach Ihren eingestellten Bedürfnissen. Ausgehend von den VDI-Lüftungsregeln lassen sich für Wintergärten folgende Erfahrungswerte für aktive/motorische Lüftungen festlegen. Außen liegende Beschattung – 10facher Luftwechsel pro Stunde Innen liegende Beschattung – 20facher Luftwechsel pro Stunde


AUTOMATISATION


Die motorisch getriebenen Bauteile können automatisch gesteuert werden. Ob für eine Antriebsgruppe, oder mehrere, wir haben die richtige Lösung im Programm. Dazu möchten wir Ihnen verschiedene Arten der Automatisation vorstellen. Möglichkeiten bestehen zum Beispiel per Sonnen-, Wind- und Regenwächter, außerdem über Innen- und Außenthermostat. Dies können Sie alles über eine bedienerfreundliche Wintergartensteuerung realisieren.


GLAS UND FÜLLUNGEN


Die Möglichkeiten der Verglasung möchten wir Ihnen sehr gern anhand von Mustern in unserer Ausstellung oder bei Ihnen zu Hause vorstellen. Die Vielfalt an Ornament- und Farbverglasungen werden keine Wünsche offen lassen. Standardverglasung in Wand und Dach Ug= 1.1W/m²K. Dieser Wert kann in Wand und Dach bis auf Ug= 0.6W/m²K mit einer Dreifachverglasung verbessert werden.

Schauen Sie doch mal in die Galerie um einige Ideen zu bekommen.

Unser Partner im Profilsystem: 

 

 

 

 

 

 


Unser Partner Lüftung und Automatisation:

Unser Partner bei Beschattungen